Über mich   

Wir leben im schönen Salzbödetal in Mittelhessen.
Unser Haus liegt am Ortsrand und hinter unserem Grundstück beginnen Wiesen, Felder und Wald. Idealer kann man mit Hunden nicht wohnen.

Unsere Zwerge leben mit uns im Haus und ihr Spitzrevier müssen sie sich nur mit Njála unserer Bordercolliehündin teilen.

Die Liebe zu den Zwergspitzen habe ich meinem Sohn zu verdanken.
Früher war ein Hund unter Kniehöhe kein Hund für mich. Wir hatten Collies mit denen ich viel gearbeitet habe. Wir waren aktiv im Dogdancing und gingen auch auf Ausstellungen. Als wir nur noch unseren 13jährigen Rico hatten, lag mein Sohn mir ständig in den Ohren, dass er unbedingt einen kleinen lustigen Hund haben will.

Im Urlaub in St.-Peter-Ording an der Nordsee trafen wir eine Familie mit
3 Zwergspitzen. Diese kleinen Fellknäule haben mir sofort gefallen.
So fröhliche kleine Kobolde muss man einfach mögen und schon war es passiert.
Ich informierte mich ausführlich über diese Rasse und ihre Bedürfnisse und ging auf die Suche nach einem Zwergspitz. Die Suche gestaltete sich aber schwieriger als gedacht. Ich fragte bei vielen Züchtern nach, aber entweder waren die Welpen schon alle vergeben oder es bestand sogar eine Warteliste für die nächsten Würfe.
Nach 3 Monaten vergeblicher Suche las ich eine Anzeige im Internet, wo eine 2jährige Hündin aus beruflichen Gründen zu verkaufen war.
So kam Lea in unsere Familie.


Lea eroberte alle Herzen im Sturm und dann nahm das Schicksal seinen Lauf.

Ein Zwergspitz bleibt selten allein!

Diese Rasse ist so liebenswert und unkompliziert, dass ich mich dazu entschlossen habe, 1 - 2 Würfe pro Jahr großzuziehen.

Diese fröhlichen, kleinen, treuen Hunde sollen viele Menschen glücklich machen und ihr Leben bereichern!